Haus Next

Nebenwirkungen erwünscht: Strategische Planung und die nächste Generation im Familienunternehmen

Hey nächste Generation, hast du mal drei Minuten? Wir bereiten Erkenntnisse aus der Forschung zu Familienunternehmen für dich auf – in nur drei Minuten Lesezeit.

Mazzola, Marchisio, Astrachan: „Strategic Planning in Family Business: A Powerful Developmental Tool for the Next Generation“ 

Obwohl weitgehend bekannt ist, dass es für eine erfolgreiche Nachfolge eine gute Vorbereitung und Planung braucht, mangelt es noch an konkreten Schulungsinstrumenten für die nächsten Generation. Denn ein geeigneter Nachfolger/eine geeignete Nachfolgerin braucht nicht nur (implizites) Geschäfts- und Branchenwissen, sondern auch Netzwerke, soziales Kapital, Innovationsfähigkeit und Traditionsbewusstsein, Anerkennung inner- und außerhalb der Familie und die notwendigen Fähigkeiten, um Entscheidungen zu treffen und gut zu führen. Diese Qualitäten eignet sich die nächste Generation hauptsächlich beim Einstieg in das Unternehmen im Rahmen des Managementtransfers an. Da strategische Planung im Management eine wertvolle Methode zur Weiterentwicklung ist, setzen sich Mazzola, Marchisio und Astrachan in ihrer explorativen Studie damit auseinander, welche zusätzlichen Vorteile der Planungsprozess für Next Gens hat, die bereits ins Unternehmen eingetreten sind. Außerdem wollen sie auf Grundlage von Fallstudien in 18 italienischen Familienunternehmen herausfinden, wie genau der strategische Planungsprozess die nächste Generation in ihrer Entwicklung beeinflusst.  

Welche Vorteile hat strategische Planung für die nächste Generation? 

Die strategische Planung als inhaltliches Projekt und Prozess hat viele Vorteile für die Entwicklung von Next Gens, bildungsspezifisch sowie zwischenmenschlich. Üblicherweise besteht ein Strategieplan aus einer Analyse der realisierten Strategie, einem Überblick über das äußere Umfeld und den Markt, die Beschreibung einer beabsichtigten Strategie, die Ausarbeitung eines Handlungsplanes und schließlich einer Vorhersage der möglichen Auswirkungen und der finanziellen Situation. Neben der ersten Phase der Entwicklung und Fertigstellung des Plans ist auch die Absegnung dieses sowie die Leistungsbeurteilung ein wichtiger, zweiter Bestandteil der strategischen Planung. Es wird festgestellt, dass die nächste Generation ihre Bildung bei der strategischen Planung verbessert, da sie geschäftsbezogenes Wissen erlangt, die Erneuerungsbedarfe des Unternehmens besser versteht, professionelle und finanzielle Fähigkeiten ausbaut und ein Bewusstsein für die finanzielle Grenzen des Familienunternehmens bekommt. Außerdem verbessern sich auch die zwischenmenschlichen Beziehungen, da eine gemeinsame Zukunftsvision entwickelt wird und sich die Next Gens an andere interne Stakeholder angleichen. Gleichzeitig bietet der Prozess die Möglichkeit, Glaubwürdigkeit und Legitimität in (neuen) internen und externen Netzwerken zu erlangen. Während Team- und Kooperationsfähigkeiten, Beziehungen und gemeinsames Verständnis sowie Ziele eher in der ersten Phase des Prozesses (Erarbeitung und Fertigstellung) relevant sind, ermöglicht die zweite Phase (Reaktionen der Stakeholder) eine wichtige Chance, sich Legitimität und Glaubwürdigkeit zu verschaffen.  

Warum unterscheiden sich die wahrgenommenen Vorteile in Familienunternehmen? 

Ob und welche Vorteile sich aus der strategischen Planung für die Nachfolger:innen ergeben hängt der Studie zufolge von drei Faktoren ab: der Zweck des strategischen Planungsprozesses, die Charakteristiken des Plans sowie der Rolle der nächsten Generation. Wenn es einen spezifischen Zweck für den strategischen Plan gibt, etwa weil dieser geschäftlich (z.B. finanziell) oder aufgrund eines Wechsels auf Inhaberebene notwendig ist, führt dies dazu, dass im Prozess eher zwischenmenschlicher sowie bildungsbezogener Nutzen entsteht. Mit Blick auf die Eigenschaften des Plans wird deutlich, dass sowohl ein formaler als auch ein umfassender strategischer Plan eher positive Effekte auf die Entwicklung der nächsten Generation hat. Durch die Formalisierung wird mehr in Netzwerken kommuniziert und geteilt, durch umfassende Pläne werden Fähigkeiten in mehreren Geschäftsfeldern aufgebaut und eine allgemeinere Vision entwickelt. Auch die Rolle des Next Gen ist relevant – ob er oder sie beobachtet, ausführt oder leitet. Zwischenmenschliche und bildungsbezogene Fortschritte im Familienunternehmen werden dementsprechend begünstigt, wenn die nächste Generation tatsächlich im strategischen Planungsprozess involviert ist.  

Welche Art strategische Planung hat welche Vorteile? 

Im nächsten Schritt wird nun eine Theorie darüber entwickelt, welche Vorteile sich unter welchen Bedingungen ergeben. Ist der Zweck der strategischen Planung an das Geschäft an sich gebunden, so profitiert die nächste Generation eher von Fachwissen als von zwischenmenschlicher Kompetenz. Letztere wird hingegen wichtiger, wenn der Anlass des Strategieplans die Nachfolge ist. Außerdem macht die Rolle einen Unterschied: Führt ein Next Gen aus, so profitiert er eher von bildungsbezogenen Vorteilen. Erhält er stattdessen eine führende Position, so wirkt sich dies stärker auf zwischenmenschliche Fähigkeiten aus.  

Was bedeutet das für mich?

Ganz konkret lässt sich aus dieser Studie ablesen, dass die strategische Planung eine große Chance ist, um die nächste Generation bei der beruflichen Entwicklung im Familienunternehmen zu fördern. Letztere sollten strategische Planungsprozesse nach Einstieg der Next Gens unbedingt in dessen Vorbereitung und Training integrieren. Dadurch lassen sich nicht nur allgemein bessere Geschäftsentscheidungen treffen, auch eignet sich der Planungsprozess als Instrument, die Kindergeneration weiterzubilden. Außerdem zeigt sich in den Ergebnissen, dass eine klare Absicht hinter der strategischen Planung notwendig ist, um eine Entwicklung sicherzustellen. Auch die Schaffung klarer Rollen für die nächste Generation im Team sowie ein ausreichend formaler und umfassender Plan sind für die positiven Effekte notwendig. Schließlich ist die Einbindung der Next Gens in den strategischen Planungsprozess auch eine große Verantwortung – Fehler können durch die Sichtbarkeit große Folgen haben und Lernerfolgen verloren gehen, wenn sich gegen die Nachfolge entschieden wird. Dennoch verspricht die strategische Planung großen Nutzen und gerade Familienunternehmen laufen selten Gefahr, diesen durch zu viel Formalität zu verspielen.  

Kurz & knapp

Welche Vorteile hat strategische Planung für die nächste Generation und wie fördern diese den Entwicklungsprozess? 

  1. Vorteile sind u.a. neue Fähigkeiten und Wissen, gemeinsame Vision, besser Beziehung, bessere Kenntnis der Unternehmensbedarfe, Anpassung, Glaubwürdigkeit und Legitimität 
  2. In Familienunternehmen unterscheiden sich die Vorteile in Abhängigkeit von Eigenschaften der strategischen Planung, Zweck der Planung sowie Rolle der NextGens 
  3. Entsprechend dieser Faktoren sind die Vorteile eher zwischenmenschlich oder bildungsbezogen 
Geschrieben von Mara Bartling, Autorin bei Haus Next Insights

 

Das könnte dich auch interessieren.