Haus Next

(K)eine leichte Entscheidung? Faktoren der Karriereentscheidung von Next Gens

Hey nächste Generation, hast du mal drei Minuten? Wir bereiten Erkenntnisse aus der Forschung zu Familienunternehmen für dich auf – in nur drei Minuten Lesezeit.


Schröder, Schmitt-Rodermund & Arnaud: „Career Choice Intentions of Adolescents with a Family Business Background”

Bei der Karriereplanung steht für Next Gens fast immer die Frage im Raum, ob sie im Familienunternehmen Verantwortung übernehmen möchten. Doch nicht immer will die nächste Generation in Unternehmerfamilien in die elterlichen Fußstapfen treten – warum nicht? Da Next Gens gleichermaßen unternehmerische Vorbilder und Ressourcen zur Selbstständigkeit haben, scheinen andere Aspekte maßgeblich für ihre Interessen, ihre Verantwortungsbereitschaft und ihren Wunsch, mit Familienmitgliedern zusammen zu arbeiten, zu sein. In ihrer Studie gehen Schröder, Schmitt-Rodermund und Arnaud anhand von Interviews mit 106 Familienunternehmen der Frage nach, welche Faktoren die Entscheidung, ob die Nachfolge angetreten, ein eigenes Unternehmen gegründet oder Anstellungsverhältnis in einer anderen Organisation angestrebt wird, beeinflussen. 

Welche Faktoren könnten einen Einfluss haben?

Die Forschung hat festgestellt, dass sich Menschen, die selber unternehmerisch aktiv sind, in ihrer Persönlichkeit von anderen Menschen unterscheiden. Von den Fünf Faktoren der „Big Five“-Eigenschaften aus der Psychologie (Offenheit für Erfahrungen, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit und Neurotizismus/Verletzlichkeit) zeigen sie besondere Offenheit und Gewissenhaftigkeit und sind eher extrovertiert, während es ihnen weniger wichtig ist, verträglich zu sein und sie nicht leicht verletzbar sind. Menschen mit hoher Verträglichkeit und stärkerem Neurotizismus hingegen entscheiden sich laut Wissenschaft eher für eine Festanstellung in einem Unternehmen außerhalb der Familie. Außerdem spielt das Geschlecht eine Rolle, da Frauen andere Erfahrungen im Familienunternehmen machen, ebenso wie die allgemeine Identifikation mit dem Unternehmen. Auch die Wahrnehmung der Eltern fällt bei der Karriereentscheidung von Next Gens möglicherweise ins Gewicht: zum einen werden die Arbeitsbedingungen der Eltern bewertet, zum anderen werden ihre Präferenzen sowie ihre Initiative in Bezug auf die Nachfolge berücksichtigt. 

Welche Next Gens entscheiden sich eher für eine eigene Unternehmensgründung?

Im Zusammenhang mit der Persönlichkeit zeigt sich, dass sich offene Next Gens eher für die Selbstständigkeit außerhalb der Familie entscheiden, andere Eigenschaften spielen hierbei keine wichtige Rolle. Das liegt daran, dass sich offene Menschen meist durch Kreativität, Innovationsfähigkeit, Vorstellungskraft und vielseitiges Denken auszeichnen – Fähigkeiten, die insbesondere für selbstbestimmtes, unternehmerisches Handeln nützlich sind. Frauen wollen außerdem eher eine eigene Organisation gründen als nachzufolgen als Männer. Bei Männern verstärkt sich dieser Wunsch mit zunehmendem Grad an Offenheit für Erfahrungen. Während die Identifikation mit dem Familienunternehmen und die Arbeitsbedingungen des geschäftsführenden Elternteils nicht relevant für die Karriereplanung sind, ist die Haltung der Eltern ein entscheidender Faktor. Je mehr sich die Eltern wünschen, dass ein(e) Next Gen ihr Unternehmen übernimmt und je mehr sie bereits in die Vorbereitung der Nachfolge eingestiegen sind, desto unwahrscheinlicher wird die selbstständige Gründung außerhalb des Unternehmens und desto attraktiver die Nachfolge. 

Und welche Next Gen wählen eher eine Anstellung außerhalb des Familienunternehmens?

Next Gens, die verträglich sind und damit lieber kooperieren als Konflikte auszutragen, entscheiden sich bevorzugt für ein festes Arbeitsverhältnis in einem anderen Unternehmen und nicht für die eigene Gründung. Verträgliche Menschen sind fürsorglich und altruistisch, weswegen sie allerdings auch seltener bereit sind, mit Härte für ihre eigene Ziele einzustehen. Dass verträgliche Menschen auch eher eine Anstellung anderswo eingehen als die Nachfolge anzutreten, konnte allerdings nicht festgestellt werden. Next Gens, die eine externe Stelle annehmen, identifizieren sie sich eher schwach mit dem Familienunternehmen, und nehmen die Arbeit des geschäftsführenden Elternteils als weniger erfüllend wahr. Besonders Frauen ziehen alternative Karriereoptionen wie auch diese vor, vermutlich, da sie bestimmte Branchen als männerdominiert wahrnehmen oder mit anderen Erwartungen aufwachsen. Bei verträglichen Frauen ist dieser Effekt noch stärker, wobei taffere, durchsetzungsfähige Frauen eher die Nachfolge bevorzugen. Durch starke Präferenz der Eltern für eine Nachfolge und deren Vorbereitung werden Next Gens hingegen eher davon abgehalten, in einer Funktion in einem anderen Unternehmen zu arbeiten. Auch hier ist es häufiger der Fall, dass Familien einen männlichen Next Gen als potentiellen Nachfolger auserkoren haben als eine Tochter.  

Was bedeutet das für mich?

Die Studie zeigt dir einige wichtige Faktoren für die Karriereplanung der nächsten Generation auf. Persönliche Eigenschaften und damit verbundenen Talente und Interessen sind wichtig, und ihnen zu folgen ist sicherlich ein guter Ratgeber für die Entscheidung zu bleiben oder zu gehen – und selber zu gründen oder nicht. Aber auch der Familie kommt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle zu Teil. Frauen möchten eher seltener die Nachfolge antreten, daher sollte sie in der Familie stärker in die Zukunftsplanung eingebunden werden und ihre Wünsche offen kommunizieren. Frühe Erfahrungen im Familienunternehmen stärken die Bindung der Next Gens an dieses und damit auch ihre Präferenz für eine Nachfolge, aber Eltern sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Entscheidung der Kinder auch ihre eigene Zufriedenheit mit ihrer Rolle als geschäftsführende Person widerspiegelt. Dennoch sollten sie sich der nächste Generation gegenüber mit diesen Themen nicht verschließen. Stattdessen sollten sie den Next Gens Raum eingestehen, um ihre eigenen Talente zu erkennen und zu fördern. Denn eines trifft auf Next Gens wie auf junge Menschen zu, die nicht in eine Unternehmerfamilie reingeboren werden: Die Entscheidung für eine berufliche Laufbahn ist eine der wichtigsten, und je mehr man sich über die eigenen Potentiale und Grenzen im Klaren ist, desto eher kann man mit dieser Entscheidung langfristig glücklich sein. 


Kurz & knapp

Welche Faktoren beeinflussen die Karriereentscheidungen von Next Gens?

  1. Verträgliche Menschen wählen eher eine Anstellung außerhalb der Familie, während offene Menschen eher dazu neigen, selber zu gründen (im Vergleich zu ihrem Wunsch, die Nachfolge anzutreten)
  2. Für (insbesondere verträgliche) Frauen ist es unwahrscheinlicher als für Männer, die Nachfolge anzutreten
  3. Die Eltern haben großen (in-)direkten Einfluss: zum einen durch ihre Zufriedenheit im Job, zum anderen durch ihre Präferenzen für die Nachfolge und deren Vorbereitung

Basierend auf folgendem Journal-Artikel: Schröder, E., Schmitt-Rodermund, E., & Arnaud, N. (2011). Career Choice Intentions of Adolescents With a Family Business Background. Family Business Revies, 24(4), 305-321.

Geschrieben von Mara Bartling, Autorin bei Haus Next Insights

 

Das könnte dich auch interessieren.