Haus Next

Next Gen Briefing vom 18.12.2020

Hallo liebe Next Gens, hallo liebe ZukunftsgestalterInnen,

Willkommen zur ersten Ausgabe unseres Next Gen Briefings – dein wöchentliches Update zu relevanten News aus dem Bereich Familienunternehmen, interessanten Insights und alles, was uns bei Haus Next diese Woche bewegt und inspiriert hat. Willkommen zu deiner wöchentlichen Dosis an Informationen, die dich als Person in deiner Next Gen Rolle wirklich weiterbringen.

 

News der Woche

 

Katja Groß in den Vorstand von Fielmann berufen

 

Mit Katja Groß beruft der Brillenhändler Fielmann erstmals eine Frau in den Vorstand des börsennotierten Familienunternehmens. Wie das Familienunternehmen letzte Woche bekannt gab, tritt Katja Groß zum 01. März 2021 die Leitung des Personalressorts an, das bisher von dem Vorstandsvorsitzenden Marc Fielmann verantwortet wurde. Seit 2001 ist Katja Groß für das SDax-Unternehmen mit 21.000 Mitarbeitern tätig und ist seit 2018 Personalleiterin des Konzerns. “Frau Groß hat sich besonders im Jahr der Coronakrise als strukturierte, aber gleichzeitig empathische Führungskraft bewiesen”, so Marc Fielmann. Mehr lesen

 

La Transmission: Der Champagner-Thinktank

 

Neun starke Frauen und ein gemeinsames Ziel: Die Champagner-Industrie revolutionieren. Wie? Die Rolle starker Frauen hinter den renommierten Champagner-Häusern in einer männerdominierten Branche betonen und öffentlich stärken. Bereits 2016 gründeten Anne Malassagne, Chefin von Champagner A.R. Lenoble, und Maggie Henriquez, Geschäftsführerin des Hauses Krug, die Vereinigung “La Transmission” – übersetzt die Überlieferung. Bereits sieben weitere Frauen haben sich mit ihren Champagnerhäusern, die alle Familienunternehmen sind, angeschlossen und wollen die in Frankreich eher männerdominierte Branche revolutionieren. Zu ihnen zählt auch Vitalie Taittinger, Next Gen aus dem bekannten Hause Taittinger. Mit “La Transmission” möchten sie “die Vielfalt der Champagne repräsentieren”, so Anne Malassagne. Internationale Unternehmen wie kleine Winzer – alle sollen partizipieren und die sehr traditionelle Branche aufmischen. Wir sind gespannt, was wir von “La Transmission” in Zukunft hören! Mehr lesen

 

Grillhersteller Landmann von “Höhle der Löwen”-Investor übernommen

 

Das traditionsreiche Familienunternehmen Landmann, das nach dem US-Familienunternehmen Weber-Stephen zweitgrößter Produzent von Grills und Outdoor-Küchen in Deutschland ist, musste im November Insolvenz anmelden. Landmann versuchte sich von dem Saisongeschäft der Grillgeräte zu lösen und nahm luxuriöse Outdoor-Küchen mit in ihr Portfolio auf. Der finanzielle Druck stieg dennoch und führte das Unternehmen in die Insolvenz. Nun wurde bekanntgegeben, dass DS Produkte – ebenfalls ein Familienunternehmen – Landmann übernimmt und der Deal im ersten Quartal 2021 vonstattengehen wird. Geschäftsführender Gesellschafter von DS Produkte ist der Unternehmer und Investor Ralf Dümmel, der vor allem aus der Sendung “Die Höhle der Löwen” bekannt ist. Mehr lesen

 

Was ist diese Woche passiert?

 

Wir stellen dir die wichtigsten Ereignisse und Nachrichten der Woche zusammen, die vor allem dich als Next Gen interessieren könnten. Natürlich hat unsere Zusammenfassung keinen Anspruch auf Vollständigkeit und zeigt nur einen Ausschnitt aus unserer Sicht spannender Themen.

Aus der Politik:

  • Nach wie vor bereitet die Ungewissheit in den Brexit-Verhandlungen und die Sorgen eines ungeordneten No-Deal-Brexits dem deutschen Mittelstand große Sorgen. Für einige Unternehmen sind die Auswirkungen bereits jetzt spürbar und Risiken werden schwerer zu kalkulieren. Besonders die Logistikketten sind einer der Punkte, die von den ungeklärten Verhältnissen besonders betroffen sind – und lange Rückstaus an den Grenzen sind die Folgen. Mehr lesen
  • Mit der anhaltenden Corona-Krise hat auch der weltweite Datenverkehr stark zugenommen. Die EU möchte deshalb eine umweltfreundlichere Digitalisierung vorantreiben. Den EU-Umweltministern schwebt ein digitaler Produktpass vor – eine Art zweites Preisschild, der die Herkunft von Rohstoffen, die Produktionsbedingungen sowie den generierten CO2-Ausstoß berücksichtigt. Getestet werden soll die Idee bereits nächstes Jahr bei den Batterien von Elektroautos. Bundesumweltministerin Svenja Schulze dazu: „Wir werden in Zukunft sicherstellen, dass die entsprechenden Regelungen für Rechenzentren, IT-Server und Elektronikprodukte die europäischen Klimaziele unterstützen und nicht konterkarieren. Die europäischen Klima- und Umweltminister sitzen dann nicht länger am Katzentisch der Entscheidungen. Wir brauchen einen Platz am Steuerpult.“ Mehr lesen

Aus der Wirtschaft:

  • Das Ifo-Institut hat seine Konjunkturprognose für das Jahr 2021 gesenkt. Besonders die zweite Corona-Welle soll dazu führen, dass die deutsche Volkswirtschaft deutlich geringer wachsen wird, als bisher angenommen – der erneute Lockdown noch nicht einmal eingerechnet. Bislang ging man am Münchner Ifo-Institut von einem Wachstum von 5,1 % aus, was nun auf 4,2 % im nächsten Jahr korrigiert wurde. “Das bedeutet, wir erreichen im kommenden Jahr noch nicht einmal das Vorkrisenniveau“, sagte Ifo-Präsident Clemens Fuest im Interview mit tagesschau24. Mehr lesen
  • Wenn es um die Anmeldung von Patenten geht ist Deutschland nach wie vor europäischer Vorreiter. Eine diese Woche veröffentlichte Studie des Europäischen Patentamts (EPA) zeigt allerdings, dass Deutschland im internationalen Vergleich mit asiatischen Staaten und den USA zurückfällt. Die Geschwindigkeit weltweiter digitaler Technologie-Innovation nahm jedoch enorm zu. Besonders Patentanmeldungen zu den Themen Vernetzung, Internet of Things, Big Data, 5G und Künstliche Intelligenz sind in den letzten 10 Jahren fünfmal schneller angestiegen als alle anderen Technologiefelder. Mehr lesen

Auf dem Finanzmarkt:

  • Als Reaktion auf den milliarden-schweren Finanzskandal Wirecard hat die Deutsche Börse beschlossen, den deutschen Aktienindex Dax zu überarbeiten und ab September 2021 40 statt den bisherigen 30 Unternehmen zu umfassen. Die Erweiterung um zehn neue Mitglieder wird vor allem Unternehmen aus dem MDax umfassen und soll mit strengeren Regulierungen für Dax-Unternehmen einhergehen. Mehr lesen
  • Außerdem möchte Bundesfinanzminister Olaf Scholz noch in diesem Jahr das umstrittene Jahressteuergesetz durch Bundestag und Bundesrat verabschieden lassen. Besonders für Anleger enthält es eine stark umstrittene Regelung, da sie die Verrechnung von Verlusten für Anleger erschwert. Sollte der Bundestag das neue Gesetz beschließen, müsste der Bundesrat noch heute zustimmen, damit die Regelung ab Januar in Kraft tritt. Mehr lesen

 

Hausgeflüster

 

Neben Nachrichten aus der Welt der Familienunternehmen und des internationalen Geschehens wollen wir dich natürlich auch über alle News aus dem Haus Next Kosmos informieren. Am Dienstag haben wir mit über 130 Gästen unser digitales Richtfest gefeiert und damit unseren Rohbau eingeweiht. Wir freuen uns, dir nun unser digitales Haus auf www.haus-next.de präsentieren zu dürfen und freuen uns über deinen Besuch. Klopf einfach mal an und tritt ein!

Besonders in unser Stockwerk Haus Next Insights möchten wir dich einladen. Hier veröffentlichen wir Artikel, die dich als Next Gen betreffen und bereichern. Neu hinzugekommen sind diese Woche:

Besuch uns doch gerne mal im Erdgeschoss unseres Hauses bei Haus Next Insights.

Im Rahmen unserer Richtfestes fand unsere erste Haus Night statt und dazu durften wir Jan-Hendrik Goldbeck, Geschäftsführender Gesellschafter des Familienunternehmens Goldbeck Group, begrüßen. In unserer Haus Night plaudern Next Gens aus dem Nähkästchen und berichten von ihrer Rolle in der Unternehmerfamilie. Jan-Hendrik führt das Bauunternehmen Goldbeck mit seinem Bruder in zweiter Generation und ist aktuell am Bau der Tesla Gigafactory in Brandenburg beteiligt. Selbst Elon Musk durfte er schon treffen; laut Jan-Hendrik führt er weniger gerne Smalltalk und fokussiert sich gerne aufs Geschäft. Am Rand lacht er aber auch hin und wieder über Tech-Witze.

Fragt man Jan-Hendrik nach der Rolle von Next Gens, dann wird schnell klar, dass er sehr reflektiert ist und auf ein großes Repertoire an Lebenserfahrung zurückgreifen kann: Als Next Gen solle man viele Fragen stellen und immer offen und neugierig sein – nur so könne man verstehen, was die Mitarbeiter antreibe, was das Unternehmen auszeichne und welche Leidenschaft in den Endprodukten stecken. Sein zweiter Rat ist, stets bodenständig zu bleiben:

“Als Unternehmer hat man nie alle Ideen allein; es steckt immer ein großartiges Team voller Leidenschaft hinter einem Unternehmen.”

Jan-Hendrik Goldbeck

Wenn dich dieser kurze Einblick neugierig gemacht hat, dann darst du unsere nächste Haus Night nicht verpassen. Am 19.01.2021 dürfen wir Wolfgang Grupp junior von Trigema bei Haus Next begrüßen. Anmelden kannst du dich direkt hier.

In diesem Sinne möchten wir uns nochmal ganz herzlich bei Jan-Hendrik Goldbeck für seine offenen und wirklich interessanten Antworten auf die Fragen unserer Haus Next Community bedanken und freuen uns auf die nächste Haus Night.

 

Schon gelesen?

 

Suchst du noch spannenden Lesestoff für die Feiertage? Dann haben wir hier eine Empfehlung für dich:

In der Ausgabe vom 05.12.2020 des Spiegels wurde eine wirklich spannende Reportage zur Rolle der nächsten Generation veröffentlicht. In “Das Luxusproblem” wird analysiert, welche Zukunftsvisionen junge Gründer und Next Gens aus Unternehmerfamilien für Deutschland haben und wie sie unser Land maßgeblich prägen werden. Teil des Berichts sind auch die beiden Next Gens Wolfgang und Bonita Grupp. Wie bereits erwähnt, dürfen wir Wolfgang jun. in unserer nächsten Haus Night begrüßen und sind gespannt, seine Visionen im Gespräch noch zu vertiefen. Unser Fazit: spannende und gut recherchierte Reportage, die Mut zu neuen Ideen macht und zeigt, wie wichtig es ist, sich mit seiner Rolle als Next Gen auseinanderzusetzen. 

 

 

Gedanke der Woche

 

 

„Institutionalisiertes Weintrinken ist die beste Art, ehrliches und konstruktives Feedback zu erhalten.“

Unbekannt

 

In diesem Sinne wünschen wir dir und deiner Familie schöne und besinnliche Feiertage und bereits jetzt einen großartigen Start in das Jahr 2021 voller Tatendrang und neuer Ideen. 

 

Liebe Grüße,

Dein Haus Next Team

Geschrieben von Robert Schacherbauer, Autor bei Haus Next Insights

Das könnte dich auch interessieren.